HelloFresh Box testen

HelloFresh Box testen

Ich teste die HelloFresh Box

Auf sämtlichen Social Media Kanälen wird man derzeit mit der HelloFresh Box konfrontiert. Da fast jeder Youtuber/ Instagramer schwärmt und großzügig Gutscheincodes verteilt, habe ich die HelloFresh Box auch bestellt. Ich kann solchen Hypes leider nie widerstehen.
Mit dem entsprechenden Gutschein habe ich die beiden ersten HelloFresh Boxen statt für 42,99 EUR für 27,99 EUR bekommen. Der Preis beinhaltet drei Gerichte für zwei Personen. D.h. bei dem regulären Preis kostet somit eine Mahlzeit 7,17 EUR. Ich muss sagen, dass ich finde, dass es ein recht stolzer Preis ist. Man kann zwischen verschiedenen Boxen und Mengen wählen. Schaut einfach mal bei HelloFresh rein.

Die Idee dahinter ist grundsätzlich eine ziemlich Gute. Man erhält eine Box mit den kompletten Zutaten für die entsprechenden Gerichte, die mit den passenden Rezeptkarten leicht nach zu kochen sein sollen. Man bekommt exakt die Menge an Zutaten geliefert, die man für das Rezept benötigt. Grundzutaten wie Öl, Salz und Pfeffer sollte man allerdings zu Hause haben.

Der erste Eindruck ist super, die Box wird in einem Zeitfenster geliefert, dass man in der Vorwoche angeben kann, über ein Live Tracking kann man auch immer verfolgen, wo sich die Box gerade befindet.

Die Lebensmittel haben eine sehr gute Qualität

Die Lebensmittel sind sehr gut verpackt und kommen gut gekühlt an.
Das Verpackungsmaterial ist umweltfreundlich, aber recht viel vorhanden.
Das Obst und Gemüse sieht frisch aus und riecht aromatisch. Der Reis ist von der Firma Reishunger, die mich persönlich total überzeugt hat. Habe noch nie so guten Reis gegessen. Das Fleisch hat ebenfalls eine sehr gute Qualität ( nur bei einem Gericht
hat es mich nicht überzeugt, da waren die Rinderstreifen nach dem Braten recht zäh).

HelloFresh

Das erste Gericht, was ich getestet habe, war das Putenbrust-Mango-Curry. Die Rezeptkarte ist verständlich geschrieben und die bebilderten Schritte sind auch für Kochanfänger
leicht nachvollziehbar. Beim Kochen ist  mir dann leider die Sahne ausgeflockt, eventuell durch zu viel Säure der Mango? Dem Geschmack hat es keinen Abbruch getan, aber leider sah das angerichtete Gericht nicht so schön aus. Das hat das Kocherlebnis leider etwas getrübt, aber wie gesagt, geschmacklich war es hervorragend.

Der Nachteil für mich bei der Box ist, dass ich zwei Kinder habe, die leider nicht sehr experimentierfreudig sind, was das Essen angeht. Aus diesem Grund habe ich die HelloFresh Box auch nur für zwei Personen bestellt. Das bedeutete, ich musste für die Kinder immer noch separat kochen. Die Rezepte sind toll und abwechslungsreich und die Zutaten hochwertig, das spricht für die Box.  Allerdings denke ich, das man heutzutage auch sehr gute Produkte aus dem Supermarkt bekommt, die wie z.B. Kidneybohnen aus der Dose und passierte Tomaten, auch
sehr viel günstiger sind.

Meiner Meinung nach ist die HelloFresh Box eher für einen kleinen Haushalt geeignet ist und nicht für Familien, da es doch recht teuer ist. Vielleicht werde ich sie mir zu
besonderen Zeiten noch mal gönnen, aber ein Dauer-Abo ist preislich nicht drin.

Habt Ihr Erfahrungen mit der HelloFresh Box oder anderen Kochboxen?

 

Schreibe einen Kommentar