Sauerteigbrot – einfach und gesund

Sauerteigbrot – einfach und gesund

Gerade im Urlaub fällt mir immer wieder auf, wie schwer es einem gemacht wird sich gesund zu ernähren. Da ich unglaublich gerne Brot esse, fällt mir das bei Backwaren besonders auf.  In Deutschland haben wir zwar das Glück viele gut sortierte Bäckereien vorzufinden, aber ich mache oft die Erfahrung, dass die Bäckerfachverkäuferin selbst nicht genau wissen, welche Zutaten im Brot enthalten sind. Mal ganz abgesehen von dem Brot aus dem Supermarkt, dort ist die Liste der Inhaltsstoffe doch bedenklich lang.

So bin ich mehr und mehr dazu übergegangen mein Brot selber herzustellen. Das folgende Rezept für ein Sauerteigbrot ist einfach und gesund. Hier bestimme ich die Zutaten selber. Ich habe bereits ein sehr leckeres Rezept für ein Dinkelvollkornbrot eingestellt. Hier gelangt ihr zum Rezept.

Das Rezept für das Sauerteigbrot folgt gleich hier. Im Moment nutze ich noch ein Sauerteigfertigprodukt, solange bis meine Versuche, einen geeigneten Sauerteig selber herzustellen, endlich mal erfolgreich sind.

Für das Sauerteigbrot nehme ich:

1 Pck. Flüssigsauerteig á 75 g

1 Würfel Hefe ( Trockenhefe geht auch)

300 g Vollkornroggenmehl

200 g Vollkornweizenmehl

2 TL Salz

400 ml lauwarmes Wasser

1 TL Honig

Olivenöl oder Rapsöl

nach Belieben:

Leinsamen und / oder Chiasamen

Weizenkeime und / oder Roggenkörner

Nüsse

 

Zubereitung:

Zunächst 400 ml lauwarmes Wasser in eine große Schüssel geben und die Hefe zusammen mit dem Honig dazugeben. Alles gut verrühren und etwas ziehen lassen. Nun den Sauerteig hinzufügen und mixen.

Als Nächstes das Mehl, die Samen, Körner, Nüsse, Salz und das Öl in die Schüssel mit dem Hefe-Sauerteig-Mix geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. Ca. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend nochmal gut durchkneten, den Teig in eine Brotbackform geben, etwas Mehl darüberstreuen und zugedeckt 60 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf höchster Stufe (bei mir sind es 275 Grad) vorheizen, eventuell noch die Grillfunktion dazuschalten, damit die Kruste schön kräftig wird. Nach der Gehzeit das Brot so lange es geht bei höchster Stufe stark anbacken, es sollte natürlich nicht verbrennen. Wenn die Kruste dunkel genug ist, den Backofen auf 200 Grad runterschalten und zu Ende backen. Die Gesamtbackzeit beträgt ca. 40 Minuten.

Das Brot auf einem Gitter abkühlen lassen und frisch genießen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.