Zum ersten Mal Fehmarn – Ostseeurlaub

Zum ersten Mal Fehmarn – Ostseeurlaub

Urlaub an der Ostsee ist für mich etwas Neues und ich weiß gar nicht, warum ich noch nie vorher dort war. Wenn eine Reise an die deutsche Küste anstand, fiel die Wahl stets auf die Nordseeküste. Oft waren wir dann enttäuscht, dass das Meer Dank der Gezeiten selten bis gar nicht zu sehen war. Natürlich bietet die Nordseeküste wunderbare, lange Strände und auch die einzigartige Wattlandschaft und lohnt eine Reise.

Zum ersten Mal Fehmarn

Durch Zufall bin ich in einer Wassersportzeitschrift auf die Insel Fehmarn aufmerksam geworden. Dann habe ich im Internet schnell den vermutlich schönsten Strand, den Südstrand ausgemacht und kurzerhand ein Apartment direkt in Strandnähe gefunden und gebucht.

Da es in NRW in diesem Jahr einmalig Pfingstferien gab, startete unser Trip auf die wunderschöne Insel Fehmarn am Pfingstsonntag. Das Wetter versprach großartig zu werden.

Ein paar Stunden später erreichten wir unseren Urlaubsort Burgtiefe am Südstrand. Zunächst waren wir etwas skeptisch, als wir von weitem die drei hohen Hotelgebäude und eine Front von Ferienbauten im Stil der 70er Jahre erblickten. Unser Apartment befindet sich in einem der Ferienbauten, die über zahlreiche Apartments verfügen. Unsere Ferienwohnung überrascht uns frisch renoviert, hell und freundlich, sowie mit Blick auf die Ostsee. Einzig eine Kompanie von Mücken auf dem Balkon, hätte uns die Laune verderben können.

Die sieben Sachen sind schnell ausgepackt, das Wetter hält, was es verspricht und wir sind bereit unseren Urlaubsort zu erkunden. Ich sollte vorab erwähnen, dass wir nur einen kleinen Teil der Insel gesehen haben und daher nur eine geringe Auswahl an Ausflugstipps geben können. Wir sind uns aber einig, dass dies nicht unser letzter Urlaub auf Fehmarn war und wir auf jeden Fall noch weitere Ausflüge testen werden. Die Umgebung, um die Ferienanlage ist wie bereits auf den ersten Blick zu erkennen ist, sehr touristisch ausgerichtet. Direkt an der Strandpromenade befinden sich zahlreiche kleinere und größere Restaurants und Cafés. Besonders gut gefallen hat uns, dass eine Bäckerei direkt an der Promenade lag und man somit das morgendliche Brötchenholen mit einem wunderbaren Strandspaziergang an frischer Morgenluft verbinden kann.

Der Strand ist flach abfallend ins Wasser und besonders für Kinder geeignet, wenn die Temperaturen der Ostsee es zulassen. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob in der Ostsee irgendwann im Jahr Temperaturen herrschen, die für mich irgendwie erträglich wären. Mir ist bereits schon das Mittelmeer im Hochsommer zu kalt.

Es gibt zahlreiche Strandkörbe, Sanitäranlagen inkl. Duschen sind ebenfalls ausreichend vorhanden. Der Strand ist sehr sauber, das sollte auch aufgrund der Vielzahl der Müllbehälter an der Promenade möglich sein, beizubehalten. Wenn es das Wetter zulässt und man möchte, ist es möglich einen reinen Strandurlaub hierzu verbringen, bei dem es einem an nichts fehlt.

Schmetterlingspark, Fußballgolf

Schmetterlingspark Fehmarn

Wir lieben den Strand alle sehr und genießen es auch mal einen ganzen Tag dort zu verbringen, aber gerne sehen wir uns auch die Umgebung an. Die Kinder haben sich gewünscht den Schmetterlingspark in Burg zu besichtigen. Es handelt sich hierbei um eine relativ kleine Halle, in der tropisches Klima herrscht. Ein kleiner Rundweg führt vorbei an subtropischen Pflanzen und Kleintieren wie z.B. Zwergwachteln, die immer mal wieder über den Weg huschen. Durch diese schön angelegte Halle fliegen unzählige, wunderschöne Schmetterlinge in einer tollen Farbenvielfalt. Man kann auch einen Blick in den Brutkasten werfen, in denen sich die Schmetterlinge verpuppen. Hier sollte man unbedingt Freude an der Schönheit der Tiere haben, denn ich denke, sonst kommt schnell Langeweile auf. Familien mit Kleinkindern haben die Halle recht schnell wieder verlassen, da die Kinder (vielleicht auch manche Erwachsene) nach einigen Schmetterlingen genug gesehen haben. Wir haben diese wunderbaren Tiere sehr genossen und das Tochterkind und der Jüngste haben wahnsinnig viele Fotos aus ganz verschieden Perspektiven gemacht. Und die sind wunderschön geworden.

Unmittelbar neben dem Schmetterlingspark gibt es noch die Galileo Wissenswelt, hier haben wir uns aber wegen des schönen Wetters (und des Eintrittspreises) alternativ für Fußballgolf, dass sich auch auf dem Areal befindet entschieden. Soccergolf ist nach dem Prinzip wie Minigolf aufgebaut, man muss mit einem Fußball 18 Hindernisse überwinden. Je nachdem wie voll es dort ist, kann so eine Runde allerdings schon mal gut und gerne zwei Stunden dauern. Die Anlage ist schön aufgemacht und kleine und große Fußballbegeisterte kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Erlebnishafen Burgstaaken und Windsurfing Wulfen

Nächster Zielort ist der Surfspot Wulfener Hals im Ferien-und Campingpark. Nur wenige Kilometer von Burg entfernt liegt der Ferienpark Wulfener Hals, in dem auch ein Windsurfspot angesiedelt ist. Da es an Wind auf Fehmarn nicht mangelt, und der Surfer in unserer Familie unbedingt das Revier testen wollte, sind wir spontan ins Auto gestiegen und losgefahren. Die Idee stellte sich allerdings als recht naiv dar. Vor Ort war das Chaos perfekt, unzählige Surfbegeisterte waren bereits auf Parkplatzsuche. Schnell verließen wir den Ort unverrichteter Dinge wieder. Am nächsten Tag starteten wir einen neuen Versuch, allerdings ohne Auto. Das ist sowieso eine absolute Empfehlung, einfach das Auto stehen lassen und sich ein Fahrrad mieten. Man ist nicht nur viel schneller vor Ort, es ist auch um einiges stressfreier, da es gerade in den Ferien sehr voll auf Fehmarn wird.

Die Kinder bekamen nun also ihre Fahrräder und wir zogen unsere Laufsachen an, denn auch im Urlaub darf das Training nicht ganz vernachlässigt werden. Ab Burgtiefe führt ein toller autofreier Weg vorbei an einem Yachthafen Richtung Erlebnishafen Burgstaaken.  Burgstaaken ist auf jeden Fall einen Stopp Wert. Hier gibt es verschiedene Angebote wie z.B. das U-Boot Museum, Das Dunkel Experiment und noch vieles mehr. Die Vielzahl der Angebote konnten wir gar nicht alle nutzen. Eine Fahrt mit dem Fischkutter “Tümmler” ist bei schönem Wetter eine nette Sache. Wir haben eine 1-stündige Rundfahrt auf der Ostsee gebucht, allerdings wurden außer Garnelen und Seenadeln nichts gefangen. Ich gebe zu, da habe ich von einem “Fischkutter” mehr erhofft. Dennoch war die Fahrt unterhaltsam und wir können sie empfehlen. Im Fischlädchen sollte man unbedingt Fisch probieren, egal, ob zum Selberzubereiten oder als Imbiss vor Ort. Das Fischlädchen hat wirklich tollen Fisch im Angebot.

Von Burgstaaken geht es weiter Richtung Wulfener Hals. Bei Gegenwind können die knapp 6km ganz schön anstrengend werden. Nach einer 45-minütigen Laufeinheit sind wir direkt am Surfspot angelangt, diesmal auch vollkommen ohne Parkplatzprobleme, denn für die zwei Kinderräder gibt es immer eine freie Stelle. Windsurfing Wulfen ist sehr gut gelegen und bietet wirklich für jede Könnerstufe etwas. Da es sich hier um Stehrevier handelt und sich dazu noch ein Sanduntergrund im Wasser befindet, ist es hier auch super für Anfänger und Kinder geeignet. Wir haben auf unseren Reisen schon viele Surfspots gesehen und dieser hat uns wirklich sehr gut gefallen. Der Wind war an diesem Tag perfekt, so dass man gut Fahrt aufnehmen konnte. Das Material war einwandfrei und auch das Personal vor Ort war hilfsbereit. Da die Kinder sich nun auch in Zukunft aufs Brett wagen wollen, werden wir diesen Ort höchstwahrscheinlich wieder besuchen. Denn bessere Surfbedingungen, gerade für Kinder kennen wir (noch) nicht.

Windsurfen Wulfener Hals

Nach dieser schönen Auszeit auf dem Wasser, geht es 6 km über Land wieder zurück gen Burgstaaken und dann Richtung Burgtiefe. Was gibt es bitte Herrlicheres, als so einen aktiven Tag am Strand ausklingen zu lassen. So muss Urlaub sein!

Das Örtchen Burg ist mit seiner nett angelegten Einkaufsstraße auf jeden Fall noch empfehlenswert, aber gerade in den Ferien kann es dort sehr voll sein (ich erwähnte es bereits),so, dass es gerade mit Kindern nicht ganz so viel Spaß macht.

Eine Woche Sonnenschein

Das Wetter hielt tatsächlich, was es versprach. Wir haben eine Woche Ostsee in vollen Zügen genossen. Viel zu schnell geht es über die Fehmarnsundbrücke zurück aufs Festland Richtung NRW. Allerdings nicht ohne noch einen kurzen Halt bei Niederegger in Lübeck zu machen. Macht ihr auch Urlaub in Deutschland oder zieht es euch lieber in die Ferne?

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar